Schulfähigkeit - Kompetenz f.logopädische Therapie

Angehörigenarbeit und Beratung, Auditive Verarbeitungs- und Wahrnehmungsstörung (AVWS), Diagnostik und Befundung, Dysgrammatismus, Dyskalkulie, Dyslalie und Artikulationsstörungen, Kindersprache, Late Talker, Lerntherapie, Lese-Rechtschreibschwäche (LRS, Dyslexie), Sprachentwicklungsstörung (SES), Sprachentwicklungsverzögerung (SEV), Spracherwerb, Therapiemethoden

Start:
23. August 2019
13:15 Uhr
Ende:
24. August 2019
17:00 Uhr
Termin speichern
Gebühr:
235.00 €
Ort:
Ramstein-Miesenbach
Punkte:
15
Fortbildungspunkte
TN:
16
Teilnehmer:innen
Von:
IFF Saar-Pfalz
Frau Lux
Mit:
Anette König

Beschreibung

Schulfähigkeit – Kompetenzen für eine logopädische Therapie.

Prävention von Lernstörungen im Vorschulalter und begleitende Hilfen.

mit Anette König

Lehrkraft in einer Förderklasse der Grundschule (Schulpflichtige Vorschulkinder, vom Schulbesuch zurückgestellt)


Inhalt

Schulfähigkeit – Prävention von Lernstörungen

  • Die Vorläuferfertigkeiten für den Schriftspracherwerb
  • Die Basiskompetenzen für den Erwerb mathematischer Fertigkeiten
  • Die Bedeutung von Aufmerksamkeit, Konzentration und Gedächtnis im Lernprozess

Der Zugang zur Schriftsprache ist der Schlüssel zu jeglicher Bildung, Lesekompetenz und Textverständnis sind wesentliche Grundlagen für Lernerfolge.

Fertigkeiten im mathematischen Bereich sind im Alltag unerlässlich und bilden das Fundament für zukünftige Bildungserfolge.

Wesentliche Grundlagen für das Erlernen der Kulturtechniken werden im Vorschulalter gelegt. Der Grad der Ausprägung der Basiskompetenzen hat entscheidenden Einfluss auf den Schulerfolg.

Kinder, die in ihrer Entwicklung gefährdet sind, erfahren Hilfe und Unterstützung in Logopädie und Ergotherapie um einen gelingenden Schulstart zu ermöglichen.

Eltern brauchen kompetente Beratung und begleitende Unterstützung.

Am Anfang stehen das Erlernen von Lesen und Schrift und erste mathematische Grunderfahrungen im Anfangsunterricht der Grundschule.

In diesem Seminar geht es darum, Grundlagenwissen über die Vorläuferfertigkeiten für Lesen, Schrift und Mathematik zu erwerben.

Seminarinhalte:

Schriftsprache

  • Theoretische Grundlagen für den Schriftspracherwerb:
  • Sinnesleistungen im Bereich Optik, Akustik und Motorik sowie Graphomotorik
  • Das Zusammenspiel der Sinneswahrnehmungen im Lernprozess
  • Praktische Therapie- und Förderansätze
  • Lernmaterialien und deren zielorientierter Einsatz im Vorschulalter

Mathematische Kompetenzen

  • Die Entwicklung des logischen Denkens und der Aufbau mathematischer Fähigkeiten
  • Voraussetzungen für mathematisches Denken und Handeln
  • Die Bedeutung der pränumerischen Fertigkeiten für die Entwicklung des mathematischen Verständnisses
  • Numerische Fertigkeiten und Zahlenwissen im Vorschulalter
  • Die Bedeutung der Sinneswahrnehmungen und des räumlichen Denkens

Ein Seminar mir überwiegend praktischen Inhalten:

  • Was sind Wahrnehmungsstörungen und wie zeigen sie sich?
  • Funktionsstörungen der Optik, Akustik und Motorik
  • Therapiematerial und Lernspiele – Beurteilen und gezielt einsetzen
  • Spiele und Therapiematerialien zur Förderung von Aufmerksamkeit und Konzentration
  • Lösungsstrategien entwickeln und anwenden können

Die Seminarteilnehmer sollen in die Lage versetzt werden, den Prozess des Schriftspracherwerbs und den Aufbau mathematischer Kompetenzen zu verstehen um daraus die entsprechenden Förder- und Therapiemöglichkeiten ableiten zu können.

„Entwicklungsstörung“ ist die häufigste Diagnose, wenn für Vorschulkinder eine logopädische oder ergotherapeutische Maßnahme verlangt wird. Die Sorge der Eltern, ihr Kind könne bei Schuleintritt nicht das nötige Fundament haben, ist weit verbreitet. Gerade Vorschulkinder brauchen gut strukturierte, handlungsorientierte Materialien mit hohem Aufforderungscharakter. Die vorgestellten Materialien eignen sich auch für die Eingangsstufe der Grundschule.

Referentin

Anette König

Lehrkraft in einer Förderklasse der Grundschule (Schulpflichtige Vorschulkinder, vom Schulbesuch zurückgestellt)

Integrative Lerntherapeutin   –   Training mit Grundschulkindern in den Bereichen LRS, Dyskalkulie und Aufmerksamkeitsstörungen

Diplomierte Legasthenie- und Dyskalkulie Trainerin

Begabungspädagogin IFLW

Kursleiterin LRS – zertifiziert (Frau Dr. Petra Küspert)

Konzentrationstrainerin nach Krowatschek

Kursleiterin „Yoga mit Kindern“

Referentin des Caritasverbandes Referat Kleinkindpädagogik

Zielgruppe

Logopäd(inn)en, Sprachtherapeut(inn)en, Heilpädagog(inn)en, Erzieherinnen und angrenzende Berufsgruppen, Schüler(innen) der aufgeführten Berufsgruppen ab dem zweiten Ausbildungsjahr.

Termine

Freitag,      23. Aug. 2019 13.15 – 19.00 Uhr
Samstag,   24. Aug. 2019 09.30 – 17.00 Uhr

Kursgebühr: 235,- Euro Fortbildungspunkte: 15

Im Preis enthalten: Tagungsgetränke, Kaffeepausen, kaltes Buffet, Skript

Begrenzte Teilnehmer(innen)zahl bis 16 Personen

Zum IFF Saar-Pfalz

Veranstalter

IFF Saar-Pfalz
Steffi Lux
Schulstraße 4
66877 Ramstein-Miesenbach
06371 - 952 45 54

Veranstaltungsort

IFF - Institut für Fortbildung
Schulstraße 4
66877 Ramstein-Miesenbach
Deutschland

Kontakt mit IFF Saar-Pfalz