Osteo `o´ Voice: Körperorientierte Stimmbehandlung/Stimmtherapie (KSST) - Modul 4

Stimmstörungen, Stimmtherapie, Therapiemethoden

Start:
31. August 2019
Ende:
02. September 2019
Termin speichern
Gebühr:
380 €
Ort:
Köln
Punkte:
23
Fortbildungspunkte
Von:
ProLog WISSEN
Mit:
Svea Harre Ute Schwier

Beschreibung

Das Konzept Osteo `o´ Voice zeichnet sich besonders durch seinen interdisziplinären Ansatz aus.
 
Ziel dieser Fortbildungsreihe ist es, Ihnen die osteopathischen Möglichkeiten, die auf die Stimme Einfluss nehmen, und Anwendungsmöglichkeiten im Rahmen einer Stimmtherapie zu vermitteln. Die Körperarbeit spielt in der Stimmbehandlung eine zentrale Rolle und schafft optimale Voraussetzungen für eine physiologische Phonationsatmung. Die Spannungsverhältnisse der an der Stimmgebung beteiligten Muskelgruppen können darüber reguliert werden. Für die Stimmfunktion hat sich herausgestellt, dass eine Kombination von körpertherapeutischen Verfahren unter Stimmeinsatz besonders die Kraft und Fülle der Stimme erweitert und ein freies Strömen des Stimmklanges fördert. Dystonien des myofaszialen Systems, besonders in Bezug zur Stimme, können aufgespürt und durch manuelle Techniken aus der Osteopathie harmonisiert werden. Ihre Handlungskompetenz wird durch den Transfer der erworbenen Techniken auf die körperbezogene Stimmarbeit erweitert.
 
In den Modulen 1 bis 4 erlernen Sie u. a. Mobilisierungstechniken zur Spannungsregulierung der Körpersysteme, die an der Stimmgebung maßgeblich beteiligt sind. Außerdem werden Atem- und Phonationsübungen in Kombination mit den osteopathischen Techniken vermittelt.
Hinweis: Die Modulreihe beinhaltet die bereits seit 2011 existierenden Module 1 und 2 von „Atmung, Stimme, Osteopathie“ (S.-Ch. Sutmar). Sollten Sie in diesen Jahren die Module 1 und/oder 2 besucht haben, können Sie 2018 gerne ergänzend die Module 2 und 4 der Modulreihe „Körperorientierte Stimmbehandlung/Stimmtherapie“ buchen – damit wäre die Modulreihe komplett.
 
Inhalte/Lernziele Modul 4:
 
Über äußere Berührungen (Dehntechniken, Vibrationen, Mobilisationen) verändern sich die Klangräume im Körper. Gleichzeitig fördern sie eine körperliche Selbstwahrnehmung, gerade in Bezug auf die Atemqualität und Bewegungsflexibilität.
Eine osteopathische Stimmbehandlung fördert Veränderungen in der Stimmqualität über die Sinnesebene. Diese können bewusst wahrgenommen und als neue Erfahrungen im Funktionsablauf neurophysiologisch integriert werden.
 
Inhalte sind:
neurophysiologische Aspekte in Bezug auf Stimme und Erweiterung der Diagnostik
psychosoziale und personale Ebene
Stimmparameter und Stimmpathologie, Stimmtherapie und Prophylaxe
häusliche Übung für den Alltag und Medieneinsatz als unterstützende Maßnahme für die Patientin/den Patienten
orofaziale, kraniale Übungen und myofasziale Techniken
Harmonisierung des Zungenbeins mit seinen Verbindungen zu Kiefer, Schädel und Kehlkopf
Lockerung des Unter- und Oberkiefers zur Eutonisierung der Kau-, Kiefer-, Hals- und Schultermuskulatur für eine freiklingende und schwingende Stimme
Harmonisierung der Schädelnähte und Membranen zur Förderung der Feinschwingung, Feinansprache der Randkantenfunktionen der Stimmlippen im Kopfbereich und zum Aufbau von Kopfresonanzen für Helligkeit im Stimmklang
 
Anmerkung: Die Teilnehmerinnen der Kurse „Osteo `o´ Voice“ (Modul 1 – 4) werden nicht befähigt, osteopathisch zu behandeln, aber es wird ihnen ermöglicht, osteopathisch orientierte Harmonisierungtechniken in der Stimmarbeit anzuwenden. Anatomische Vorkenntnisse werden vorausgesetzt!

Veranstalter

ProLog WISSEN
Olpener Str. 59
51103 Köln
0221-660 91 20

Veranstaltungsort

ProLog Wissen GmbH
Olpener Str. 59
51103 Köln
Deutschland

Kontakt mit ProLog WISSEN