Achtung!

Fortbildung hat bereits stattgefunden!

Diagnostik und Therapie bei schwerer Sprechapraxie

Aphasie, Dyspraxie/Sprechapraxie, Neurologie

Start:
19. Oktober 2019
Ort:
Hamburg
GebĂĽhr:
195 €
Punkte:
8
Fortbildungspunkte
FĂĽr:
Logopädie

Beschreibung

Die Therapie von Patienten mit schwerer Sprechapraxie stellt Therapeuten oft vor eine große Herausforderung. Stark ausgeprägte segmentale und prosodische Störungen bis hin zu einer kompletten Sprechunfähigkeit (Mutismus) schränken die mündliche Kommunikationsfähigkeit maximal ein. Begleitende Störungen, insbesondere eine schwere Aphasie und bukkofaziale Apraxie, erschweren dabei häufig den diagnostischen und therapeutischen Prozess. In dem Seminar werden Möglichkeiten der Diagnostik und Therapie bei schwerer Sprechapraxie vorgestellt. Dabei werden traditionelle sowie aktuelle Ansätze besprochen und vor dem Hintergrund von Theorien zu sprechmotorischen Verarbeitungsprozessen eingeordnet. Die Teilnehmer lernen die Bandbreite der therapeutischen Möglichkeiten kennen und sollen Sicherheit darin erlangen, abhängig vom Störungsbild des Patienten die Auswahl plausibler Aufgabenhierarchien, geeigneter Stimulusmaterialien sowie individuell wirksamer Vermittlungstechniken zu gestalten. Die vermittelten Inhalte werden durch Audio-/Videobeispiele vertieft.

Veranstalter

ProLog WISSEN
Olpener Str. 59
51103 Köln
0221-660 91 20

Veranstaltungsort

Best Western Hotel Hamburg International
Hammer Landstr. 200-202
20537 Hamburg
Deutschland