Achtung!

Fortbildung hat bereits stattgefunden!

Aktivitätenorientiertes Vorgehen bei Aphasie unter Einbezug von Methoden der Unterstützten Kommunikation

Aphasie, Neurologie

Start:
07. November 2019
Ende:
08. November 2019
Ort:
Köln
Gebühr:
285 €
Punkte:
14
Fortbildungspunkte
Für:
Logopädie

Beschreibung

Bei einer Aphasie haben die Betroffenen (plötzlich) einen eingeschränkten Zugriff auf die Lautsprache und/oder andere Kommunikationsformen. Die Kommunikation muss neu geordnet werden. In der Therapie gilt es zunächst die Auswirkungen der Aphasie auf die Teilhabe zu erfassen und mit dem Patienten und ggf. mit dessen Bezugspersonen alltagsrelevante Ziele zu formulieren, um dann anschließend ein therapeutisches Vorgehen zu entwickeln, das den Patienten in seiner Kommunikation stärkt.
Wie kann ein therapeutisches Vorgehen aussehen, das den Fokus auf die Teilhabe und Aktivitäten lenkt und den Patienten in seinen Fähigkeiten und Ressourcen stärkt?
Vorgestellt wird ein exemplarisches Vorgehen unter Einbezug von Methoden der Unterstützten Kommunikation. Dabei wird das Augenmerk auf die drei Bereiche Diagnostik unter ICF-Aspekten, Zielformulierung und Methodenauswahl in der Therapie gelegt. Anhand von Beispielen wird ein Weg skizziert, wie ein aktivitätenorientierter Ablauf den Patienten unterstützen kann, seine Kommunikation im Alltag zu verbessern und sprachliche Fähigkeiten zu reorganisieren.

Veranstalter

ProLog WISSEN
Olpener Str. 59
51103 Köln
0221-660 91 20

Veranstaltungsort

ProLog Wissen GmbH
Olpener Str. 59
51103 Köln
Deutschland