Behandlung lateraler Aussprachestörungen

Dyslalie und Artikulationsstörungen, Sprachentwicklungsstörung (SES)

Start:
16. November 2019
09:00 Uhr
Ort:
Erlangen
Gebühr:
140 €
Punkte:
10
Fortbildungspunkte
TN:
20
Teilnehmer:innen
Für:
Logopädie
Von:
FIdEL
FIdEL
Mit:
Nicole Gyra-Brandt

Beschreibung

Empfinden Sie die Therapie von lateralen Schetismen und Sigmatismen häufig als sehr hartnäckig? Reichen Ihnen mundmotorische Übungen zur Behandlung dieser phonetischen Aussprachestörungen nicht aus? Möchten Sie ein Konzept kennenlernen, das eine schrittweise Anbahnung des Ziellautes ermöglicht? In diesem Seminar werden im kurzen, theoretischen Teil die Begrifflichkeiten unter phonetischer Betrachtungsweise erläutert , die Artikulationsstellen der Laute /t/ /s/ /sch/ und /ch1/ verglichen und geklärt, ob ein Zusammenhang zwischen Kiefer-/Bissfehlstellungen und phonetischen Störungen besteht. Der große Praxisteil des Seminars beinhaltet die Anamnese und Diagnostik von lateralen Aussprachestörungen, den Stellenwert rezeptiver Übungen im LAT-AS-KONZEPT sowie ausgewählte mundmotorische und grobmotorische Übungen, die der Unterstützung der Lautanbahnung dienen. Kernstück des LAT-AS-Konzeptes ist die Lautanbahnung von /sch/ und /s/ über die Ableitungsmethode von /t/, die mit den Teilnehmern schrittweise durchgeführt wird. Zum Schluss werden Übungen zur Festigung der angebahnten Laute besprochen und der Aspekt des Transfers in die Spontansprache anhand bisher untersuchter Transferfaktoren diskutiert.

Veranstalter

FIdEL

91054 Erlangen
09131-9410737

Veranstaltungsort

BFS für Logopädie
Waldstr. 14
91054 Erlangen
Deutschland

Kontakt mit FIdEL