Non-Avoidance-Ansatz in der Therapie mit stotternden Jugendlichen/Erwa

Stottern

Start:
30. August 2019
10.00 Uhr
Ende:
31. August 2019
16.00 Uhr
Termin speichern
Gebühr:
275 €
Ort:
Rheine
Punkte:
18
Fortbildungspunkte
TN:
20
Teilnehmer:innen
Von:
Seminar und Fortbildungszentrum Rheine
G.Schuite
Mit:
Susanne Gehrer

Beschreibung

Non-Avoidance-Ansatz in der Therapie mit stotternden Jugendlichen/Erwachsenen (Teil I)

Referentin: Susanne Gehrer
Datum: 30.08./31.08.2019
Freitag: 10.00 – 18.30 Uhr
Samstag: 09.00 – 16.00 Uhr
Fortbildungspunkte: 18
Seminargebühr: € 275,-

Schwerpunkt des Seminars Teil I der 3-teiligen Seminarreihe ‚Therapie des Stotterns‘ ist die praxisnahe Vermittlung des Non-Avoidance-Ansatzes in der Therapie mit stotternden Jugendlichen und Erwachsenen.

Die Umsetzung der Therapiebereiche Identifikation, Desensibilisierung und Stottermodifikation wird durch Live-Demonstrationen, Videobeispiele und praktische Übungen so praxisbezogen vermittelt, dass die Teilnehmerinnen nach dem Seminar in der Lage sind, die Therapie mit stotternden Jugendlichen und Erwachsenen nach diesem Ansatz durchzuführen.

Das Konzept orientiert sich am Therapiekonzept von Charles Van Riper, wird aber durch viele selbst entwickelte praktische Umsetzungsideen, Hilfestellungen und therapeutische Hinweise erweitert.

Veranstalter

Seminar und Fortbildungszentrum Rheine
Seminar- und Fortbildungszentrum Rheine
Osnabrücker Straße 8-10
48429 Rheine
059718003322

Veranstaltungsort

Seminar- und Fortbildungszentrum Rheine
TAT Hovesaatstr. 6 Haus H
48432 Rheine
Deutschland

Kontakt mit Seminar und Fortbildungszentrum Rheine