Diagnostik und Therapie von Dysphagien

Schluckstörung - Dysphagie

Start:
10. Januar 2020
10.00 Uhr
Ende:
11. Januar 2020
18:30 Uhr
Ort:
Rheine
GebĂĽhr:
285 €
Punkte:
20
Fortbildungspunkte
TN:
18
Teilnehmer:innen
FĂĽr:
Logopädie
Von:
Seminar und Fortbildungszentrum Rheine
G.Schuite
Mit:
Norbert Niers

Beschreibung

Diagnostik und Therapie von Dysphagien in Neurologie, Geriatrie
und freier Praxis

Referent: Norbert Niers Klinischer Logopäde,Lehrlogopäde, Bobaththerapeut

Fortbildungspunkte: 20

Seminargebühr: € 285,-

Datum: 10.01.2010 – 11.01.2010

Freitag 10.00 – 19.30.00 Uhr/Samstag 08.30 – 18.30 Uhr

Auf Basis normaler – funktioneller Anatomie und Physiologie sowie mittels Selbsterfahrungen veranschaulichen Videobeispiele die verschiedenen Symptome und Pathomechanismen gestörter Schluckabläufe. Screeningverfahren, der klinische Untersuchungsgang sowie die Voraussetzungen und therapeutische Möglichkeiten zur Behandlung von Dysphagien werden aufgezeigt. Verschiedene Griffe und Techniken aus Diagnostik und Therapie werden praktisch untereinander erprobt. Dabei geht es weniger um bestimmte Behandlungskonzepte, als vielmehr um das individuelle, störungsspezifische Vorgehen.
Einflussfaktoren (Tonus, Sensorik, Haltung etc.) sowie unterschiedliche therapeutische Ansätze (restituierende, kompensatorische und adaptierende Methoden) in Abhängigkeit von verschiedenen Therapiebereichen (Frühreha, Geriatrie, freie Praxis) werden thematisiert. Indikation und Interpretation bildgebender Verfahren (Radiologie oder Videoendoskopie) werden in Beispielen ebenso angesprochen wie die therapeutischen Möglichkeiten und Grenzen ohne diese Verfahren. Weitere Bereiche sind Indikationen zur Sondenernährung, das Vorgehen beim oralen Kostaufbau mit dem therapeutischen Essen und Trinken, Schluckstimulationen sowie die Behandlung von Schluckstörungen bei tracheotomierten Patienten. Schließlich werden auch Schnittstellenprobleme zwischen Therapeut – Patient – Pflege – Arzt und Angehhörigen diskutiert.
Ziele:
• Kennenlernen der theoretischen und praktischen Zusammenhänge bezüglich normaler und gestörter Schluckabläufe
• restituierende, kompensatorische und adaptierende Therapieverfahren kennen und tlw. praktisch erproben
• Griffe und Techniken aus den Bereichen Diagnostik und Therapie erproben und anwenden

Zielgruppe:
Sprachtherapeuten aus den Bereichen Logopädie,
Sprachheilpädagogik, klinische Linguistik sowie Ergotherapeuten,
Physiotherapeuten, Ärzte, Pflegekräfte, Interessierte.

Literatur zum Thema:
Niers N.: Ratgeber Tracheotomie (Schulz Kirchner) Idstein 2014
Bartholome G. et al.: Schluckstörungen München 2006
Wiebke H.: Neurogene Dysphagien und ihre Therapie bei Patienten mit TrachealkanĂĽle Idstein 2008
Frank, U.: Die Behandlung tracheotomierter Patienten mit schweren Dysphagien
Potsdam 2008
Beyer, C.; Glassl, O.; Kerz, T. et. al.: Von der Tracheotomie zur DekanĂĽlierung
Aachen 2009
Nusser MĂĽller Busch, R.: Die Therapie des Facio-Oralen Trakts Stuttgart 2007
Niers, N.: TrachealkanĂĽlenmanagement: therapeutische Kriterien zur gezielten
Auswahl passender Größen in LOGOS interdisziplinär 1/2012

Sonstiges:
Eigene Patienten können als Falldarstellung besprochen werden – Videoaufzeichnungen sind hierzu sehr hilfreich.
Bitte ein Handtuch und ein Stethoskop (sofern verfĂĽgbar) mitbringen
Stethoskope können aber auch während des Seminars zur Verfügung gestellt werd

Veranstalter

Seminar und Fortbildungszentrum Rheine
Seminar- und Fortbildungszentrum Rheine
OsnabrĂĽcker StraĂźe 8-10
48429 Rheine
059718003322

Veranstaltungsort

Seminar- und Fortbildungszentrum Rheine
OsnabrĂĽcker Str. 8-10
48429 Rheine
Deutschland

Kontakt mit Seminar und Fortbildungszentrum Rheine