Grundlagen des Trachealkanülenmanagements bei neurologischen Patienten

Neurologie, Schluckstörung - Dysphagie, Therapiemethoden, Trachealkanülenmanagement

Start:
31. Oktober 2020
9:30 Uhr
Ende:
01. November 2020
12:30 Uhr
Ort:
Bad Homburg v.d.H.
Gebühr:
260 €
Punkte:
12
Fortbildungspunkte
TN:
16
Teilnehmer:innen
Für:
Logopädie
Von:
Wissensstudio
Carla Berghoff
Mit:
Samra Hamzic

Beschreibung

Kritisch kranke Patienten und Schlaganfallpatienten müssen aufgrund von Dysphagien und/oder maschineller Beatmung nicht selten tracheotomiert werden.
In diesem Seminar werden Grundlagen des Trachealkanülenmanagements vorgestellt. Definition, Indikation und Komplikationen einer Tracheotomie sowie die Funktionsweise einer Trachealkanüle als auch klinische und apparative diagnostische Möglichkeiten werden anhand von Videos mit Fallbeispielen vermittelt.
Aufbau, Besonderheiten und Umgang mit Trachealkanülen werden vorgestellt sowie therapeutisches Absaugen, Entblocken und erforderliche Handlings bei liegender Kanüle vermittelt. Das Mehrschritteprogramm von der Trachealkanülenpflege bis zur Dekanülierung sowie die Problematik der Trachealkanüle und Kostaufbau werden eingehend vorgestellt.

Interesse? Dann einfach DIREKT ANMELDEN

Veranstaltungsort

Wicker Klinik
Kaiser-Friedrich-Promenade 47-49
61348 Bad Homburg v.d.H.
Deutschland
Wissensstudio


Tel. 069 207 365 70

Wir sind ein kleines aber feines Fortbildungsinstitut

Wissensstudio

Kontakt mit Wissensstudio

Kölner Befundsystem für Trachealkanülen

Buchtipp

Das Kö.Be.S.-System komplettiert sich: Mit diesem neuen Modul ist nun auch eine systematische Befundung bei Patienten mit Trachealkanülen möglich. Es gestattet eine umfängliche Dokumentation von Beobachtungs- und Anamnesedaten in den Bereichen Kognition, Sensorik, Motorik, Atmung, Sekretmanagement, Trachealkanüle, Schluckdiagnostik und Ernährung und erleichtert somit auch die Kommunikation zwischen Therapeutin, Ärzten und Pflegepersonal.

Von Alexander Fillbrandt und Ulrich Birkmann

Bei ProLog