Unterstützte Kommunikation bei Erwachsenen mit neurologischen Erkrankungen

Angehörigenarbeit und Beratung, Angrenzende Bereiche, Aphasie, Neurologie, Therapiemethoden

Start:
27. März 2020
Ende:
28. März 2020
Ort:
Hamburg
Gebühr:
290 €
Punkte:
14
Fortbildungspunkte
Für:
Logopädie

Beschreibung

Die Gründe für eine eingeschränkte Kommunikationsfähigkeit sind vielfältig. Neurologische Erkrankungen mit Begleiterkrankungen wie eine Aphasie, Dysarthrie oder eine Sprechapraxie, aber auch eine Beatmung oder eine Bewusstseinseinschränkung führen dazu, dass Betroffene und Angehörige sich mit einer veränderten Kommunikationssituation auseinandersetzen müssen. Alternativen zur Kommunikation müssen zur Ergänzung, Alternative oder zur Hilfe der Reorganisation gesucht werden.

Nach Besuch des Seminars können die TeilnehmerInnen u.a.

•      Kriterien, Einsatzspektrum und Ziele für den Einsatz von UK bei neurologischen Klienten/innen formulieren

•      gängige (einfache und komplexe) Kommunikationshilfsmittel und Ansteuerungsmöglichkeiten unterscheiden, einsetzen und empfehlen

•      Ideen für die didaktische Umsetzung mitnehmen (z.B. Aktivitätenorientierung, pro-aktives Management, …)

•      Stellungnahmen verfassen, Fristen überblicken, Beantragungsprozess begleiten

•      bei progredienten neurologischen Erkrankungen UK einordnen und Überlegungen zur Versorgung ableiten

•      Anlaufstellen für Materialien und Austausch benennen und Ideen für die didaktische Umsetzung mitnehmen (z.B. Aktivitätenorientierung, pro-aktives Management)

Veranstalter

ProLog WISSEN
Olpener Str. 59
51103 Köln
0221-660 91 20

Veranstaltungsort

Best Western Hotel Hamburg International
Hammer Landstr. 200-202
20537 Hamburg
Deutschland

Kontakt mit ProLog WISSEN